KURZINFO AgroPV

AgroPV

Für 100% Erneuerbare Energien brauchen wir ca. 1-2% der Freifläche für Solaranlagen und alle Dächer. Eine neue Idee ist die Doppelnutzung PV und Landwirtschaft als AgroPV. Es gibt 3 Ansätze bei AgroPV:

  1. Dachgestell“ – der Tekker fährt darunter her
  2. Sichtschutzwall“ – der Trekker fährt zwischen den PV-Sichtschutzwänden her
  3. Einachsig-nachgeführte PV Anlage (Standard) – Solarpanele senkrecht stellen und der Trekker kann durchfahren   

Von den Energiekosten her ist die einachsig nachgeführte PV-Anlage mittlerweile genauso günstig wie der Strommarkt (4-4.5 cents pro Kilowattstunde Strom). Danach folgt der „Sichtschutzwall“ (4.5-5 cents), dann das „Dachgestell“ (8 cents). 

Zum Vergleich, der Strompreis im Terminmarkt der Strombörse liegt bei durchschnittlich 4.2 cents (2019).

Artikel PDF.