Biographie / CV

15 Jahre als Wissenschaftler tätig

  • Studium Chemie / Biochemie in Hannover
  • Promotion und Forschung in Zellzyklus-/ Krebsforschung in Heidelberg und Boston, USA, an der Harvard Medical School.

20 Jahre Wirtschaft in der Branche der Erneuerbaren Energien

  • mit 5 Freunden ein Planungsbüro für Wind- und Solarenergie gegründet
  • mit Büros international tätig bisher in Barcelona (Spanien), Boston (Massachussetts), Schenectady (New York), Stuart (USA), bei Toronto (Kanada), in Deutschland in Mülheim, Stemwede, Leipzig, Plettenberg
  • nach dem Einbruch der Solar- und Windbranche um 90% mussten wir 18 von 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen (2017). Eintritt bei den GRÜNEN.

5 Jahre Klima-Aktivist

  • 2015 vor dem Pariser Klimagipfel Zero Emission Think Tank/NGO gegründet
  • 2018 Training in Al Gore`s Climate Reality Project
  • 2019 Parents for Future – aktiv auf Bundesebene

Dr. Ingo Stuckmann

  • Geboren 1967 bei Hannover
  • Verheiratet, wir haben 4 Kinder

Wir sind vor 20 Jahren nach NRW gekommen und fühlen uns hier pudelwohl, ob im Sauerland, im Ruhrgebiet oder Ostwestfalen, wo meine Eltern herkommen. Meine Frau und ich haben hier vier Kinder großgezogen, unser jüngster Sohn ist hier geboren und ist heute 14 Jahre alt. Nachdem wir erst zur Miete gewohnt haben, sind wir dann nach einigen Jahren in ein Reihenhaus umgezogen. Da hatten wir ein Problem. Ich habe es nicht übers Herz gebracht, die vorgesehene Gasheizung einbauen zu lassen. Ich habe dann meine 8 und 9 jährigen Kinder gefragt, ob wir wirklich so eine Heizung haben wollen, denn die macht CO2. Lass uns doch mal ausrechnen wieviel. Über einen einfachen Dreisatz haben meine beiden Grundschüler dann etwa gleichzeitig das Ergebnis verkündet: 2 Tonnen CO2!
Und das jedes Jahr – wollen wir das wirklich? „Nö, dat muss nich sein“

Also haben wir dann eine Solaranlage aufs Dach gebaut für warmes Wasser und einen Holz-Pelletkessel. Und ich kann Euch sagen, morgens mit der Sonne zu duschen, da hast Du einfach ein gutes Gefühl. Ja, abgesehen von der Familie, hat mir unsere Solaranlage wohl am meisten Freude im Leben bereitet, fast jeden Tag, wenn Du das warme Wasser fühlst. Ich habe einen Aufkleber drangemacht „3 Min duschen und Du sparst soviel CO2 wie Dein Shampoo wiegt“. Anschaulich soll es sein.

Und “wenn Du jeden Tag 3 Min mit der Sonne duscht, sparst Du in einem Jahr mehr CO2, als Du selber wiegst!“

Und dann hatten wir die Idee, wie wäre es denn, wenn wir heute schon CO2frei leben könnten?! Einen neuen, CO2freien Lebensstil entwickeln?! Also haben wir 2016 in Mülheim an der Ruhr und in Leipzig eine Energiegenossenschaft gegründet. Alle gemeinsam ein Solardach bauen, ob Mietshaus oder Gewerbehalle. Und damit kannst Du jeden Tag sauberen Strom erzeugen, und so jeden Tag CO2 einsparen. Jeden Tag! Und es rechnet sich.

Auch in der frühen Energiewende waren wir schon aktiv, Anfang der 90er in Heidelberg in der „Energiewende Rhein-Neckar e.V.“ haben wir die Stadt aufgefordert die riesigen Energie-Einsparpotentiale zu nutzen. Und wir waren in der Bürgerenergie in einem Verein mit über 100 Mitstreiterinnen und Mitstreitern, alle wollten mitmachen. Denn von den Pionieren wie Hermann Scheer inspiriert haben wir vom EINSTIEG in 100% Erneuerbare Energien geträumt.“ Die frühe Energiewende.

Heute haben wir mit der Klimabewegung endlich die große Chance, die Energiewende zu vollenden. Also das, was seit Jahren mit der Bundesregierung nicht funktioniert. Und das obwohl Erneuerbare Energien seit 2017 schon günstiger sind, das ist die gute Nachricht, die Trendwende.

Und es liegt an uns allen: Wir alle können nun mithelfen, diese gute Nachricht zu verbreiten!

Der Traum unseres Lebens kann wahr werden, klimaneutral, CO2frei leben und fair wirtschaften. Denn es geht auch um regionale Wertschöpfung, um Bürgerenergie hier bei uns lokal vor Ort. Und es geht auch darum Teilhabe zu schaffen, Teilhabe für alle; beispielsweise mit günstigem Mieterstrom; denn die Sonne scheint für uns alle!

Lieben Dank dafür, dass Ihr soweit gelesen haben! Ingo Stuckmann