Es ist sogar günstiger!

Diesen entscheidenden Punkt möchte ich gerne in die Diskussion einbringen. Denn mittlerweile sind Wind- und Solaranlagen sogar günstiger als Konventionelle und das weltweit, wie BloombergNEF berichtet (1). Ich habe es in den letzten Jahren live miterlebt. Wir stehen vor einem kompletten Paradigmenwechsel, denn seit 30 Jahren scheitert Klimaschutz immer wieder an der Kostenfalle. „Es sei zu teuer“ und „wir könnten es uns nicht leisten“ heißt es immer wieder. Doch davon unbeeindruckt steigen die CO2 Emissionen in der Welt rasend weiter. 

Und jetzt endlich, zu Beginn der 20iger Jahre ist es so weit, die Kostenfalle ist Geschichte! Wind- und Solaranlagen sind jetzt sogar günstiger! Ob ich ein Klimaleugner bin oder nicht, spielt keine Rolle mehr, denn jeder ist für günstigeErneuerbare Energien, eben weil sich jede Solaranlage und jedes Windrad jetzt rechnen. Damit kriegen wir auch noch Rückenwind aus der Wirtschaft für den Standort Deutschland, denn wir stehen jetzt vor einer günstigen Energiewende 2.0!

KEY POINT

Und das ist der KEY POINT, damit Paris doch noch eine Chance hat, die GUTE NACHRICHT. Allerdings nur, wenn jeder mithilft, diese GUTE NACHRICHT auch zu verbreiten. In Social Media, im Freundeskreis, einen Leserbrief an die Zeitung schicken und in die Politik einmischen, denn jeder soll die GUTE NACHRICHT hören: Handeln und zwar JETZT, denn – es ist sogar güngstiger! 

PRESSESPIEGEL für den KEY POINT („es ist sogar günstiger!“)

Kanzlerin Merkel’s Neujahrsansprache – nicht erwähnt
UN Generalsekretär Antonio Guterres Klimarede – nicht erwähnt
EU Komissarin Ursula von der Leyen’s Green New Deal – nicht erwähnt
Alexandria Octavio-Cortez`s Green New Deal – nicht erwähnt
Alle Staats- und Regierungschefs in Davos – nicht erwähnt
Reverend Barber III climate justice movement – nicht erwähnt
Sunrise movement – nicht erwähnt

Wir stehen uns nur noch selber im Weg!

  1. BloombergNEF „New Energy Outlook 2019“

KEY POINT („es ist sogar günstiger!“)

Ingo Stuckmann/Zero Emission Think Tank/NGO – “günstiger”
Hans-Josef Fell – „günstiger“
Al Gore – „günstiger“
BloombergNEF – „günstiger“
Investmentbank Lazard – „günstiger“
ISE Frauenhofer Institut – „günstiger“
NYTimes` Tom Friedman – „günstiger“
Forbes Magazin – „günstiger“
Utility NIPSCO – „günstiger“
Denver Post – „günstiger“
Grundsatzprogramm B`90/Grüne – „günstiger“

Referenzen
Der Schlüssel für Paris „es ist sogar günstiger“
Klimaziele 2020
The great disconnect on climate
Greta FFF – one more KEY POINT

Politikverdrossenheit? Nur noch bis Samstag morgens zum Frühstück!

„Die machen doch, was sie wollen“, häufig gehört, Politikverdrossenheit. Haben sie damit Recht? Fassen wir uns doch mal an die eigene Nase, wie kommunizieren wir denn in Zeiten der Social Media? Wer kennt denn noch die Hintergründe, worum es ÜBERHAUPT geht? Ich selber immer wieder auch nicht. Was nun?

Social Media – kurz und knapp, DIS und DAS!

Fake News, Aberglaube und Mythen prägen das Leben der Menschen, im Mittelalter. Und es ist die Aufklärung, die uns 2 Werkzeuge gibt, um uns zu befreien:

Vernunft und selber Denken
Zum einen das logische Denken, die Vernunft, die Wissenschaft.
Zum anderen selber denken (Kant`s sapere aude, Schlachtruf der Aufklärung!).

Die Öffentliche Meinung
Wir haben Presse- und Meinungsfreiheit für unsere freiheitliche Demokratie. Bei uns sind es die Öffentlich-Rechtlichen (Funk und Fernsehen), per Staatsvertrag zur politischen Neutralität verpflichtet. Aber sie bilden die Öffentliche Meinung, die viele Menschen seit Jahrzehnten lenkt und damit den Zusammenhalt in der Gesellschaft bewirkt.

Fake News und Social Media
Ich glaube jedoch, dass die Öffentliche Meinung seit einiger Zeit nicht mehr funktioniert, wegen Social Media. Und damit fehlt der Zusammenhalt in der Gesellschaft, die gesellschaftliche Mitte geht verloren. Wir sehen es in den Wahlen immer wieder.
Mein Social Media Microkosmos, Du liest nur noch kurze Kurznachrichten, und Du bist happy, emotionale Meinungen in Hülle und Fülle!

Das Ende der Aufklärung? Happy Meinungen
Du redest mit, suchst Dir die Social Media Meinungen, die Dich gerade happy machen. Aber Du merkst auch immer wieder, dass dir Hintergründe fehlen, um Sachverhalte ÜBERHAUPT beurteilen zu können. Wie kann Demokratie so überhaupt noch funktionieren?

Also zurück zur öffentlichen Meinung! Und ein neues Drama beginnt. Du schaust wieder Tagesthemen, liest Zeitungen. 

Ich lese selber auch immer die Nachrichten zu Erneuerbaren Energien und zur Energiepolitik, das ist mein Fachgebiet. Hier kann ich Medienberichte selber einschätzen.

Und was stellt Du in dem einen Fachgebiet fest, in dem Du Dich selber ganz gut auskennst? Du stellst fest, dass die Berichterstattung oft nicht Deiner eigenen Erfahrungen entspricht! Etwa 50% der Artikel berichten etwa so, wie Du es auch siehst. Abgeglichen mit Deiner jahrelangen Erfahrung, sachlich richtig, würdest Du sagen. Aber vielleicht 30% der Berichte sind auch sehr einseitig und der Rest ist sachlich einfach falsch

Und jetzt fragst Du Dich, nach all der Mühe und all der aufgewendeten Zeit: Wenn schon die Berichterstattung in Deinem eigenen Fachgebiet nur zu 50% korrekt ist, wie ist es erst in allen anderen Gebieten, wo Du Dich selber nicht wirklich auskennst? Sozialpolitik, ein Recht auf Wohnen, oder einzelne Branchen wie Pflege und Mobilität?

50% Chance – Du weisst es einfach nicht!
Nur Meinungen. Komplexe Welt. 
Was nun?

Kurz und knapp, DIS und DAS

Doch eigentlich ist die Lösung ganz einfach. Was im Parlament passiert, die Anträge im Bundestag, werden ja schon im DIP aufgelistet (Dokumentations- und Informationsdienst des Parlaments), wie ich selber gerade festgestellt habe. Richtig gut. Nur die Zeit und vor allem die Hintergründe fehlen: Ich wünsche mir erstmal die Fakten, neutral in einer halbseitigen Kurzinfo zusammengestellt und dann darunter im Twitterstil die Meinungen der Parteien dazu. Dies könnte z.B. vom Parlament für jedes Thema zusammengestellt werden, für das, was nächste Woche auf der Tagesordnung steht. Und nach der Debatte um die Entscheidungen ergänzt vom Parlamentsdienst, kurz und knapp. Und wenn ich mir nur 1x in der Woche (Samstags zum Frühstück) eine Kurzinfo durchlese, dann habe ich in einem Jahr 50 Themen gelesen und kann sie zumindest nachvollziehen, über ein solches Demokratie Informations System (DIS).
Und wenn ich verstehe worum es geht, dann kann ich auch mitreden, kommentieren, Verbesserungsvorschläge unterbreiten und an Petitionen teilnehmen, kanalisiert über ein Demokratie Aktions System (DAS). Kurz und knapp, DIS und DAS! Politikverdrossen war gestern.

ZUSAMMENFASSUNG:
Einfach eine halbe Seite Kurzinfos zur Darstellung der Fakten, des Sachverhalts, ein Demokratie Informations System (DIS), und darunter dann im Twitterstil die Meinungen der Parteien im Parlament. Und ich kann auch agieren und kommentieren im Demokratie Aktions System (DAS). So geht moderne Politik, Demokratie mit Aufklärung 2.0 in Zeiten der Social Media – kurz und knapp, DIS und DAS!
Damit wir nicht in Fake News und Aberglauben verharren.

Beispiel DIS-Kurzinfo

Ingo Stuckmann

Artikel herunterladen

Social Media – kurz und knapp, DIS und DAS!

Social Media – kurz und knapp, DIS und DAS!
Fake News, Aberglaube und Mythen prägen das Leben der Menschen im Mittelalter. Und es ist die Aufklärung, die uns 2 Werkzeuge gibt, um uns zu befreien:

Vernunft und selber Denken
Zum einen die Vernunft, das logische Denken, die Wissenschaft.
Zum anderen selber denken (Kant`s sapere aude, Schlachtruf der Aufklärung!).

Die Öffentliche Meinung
Wir haben Presse- und Meinungsfreiheit für unsere freiheitliche Demokratie. Bei uns sind es die Öffentlich-Rechtlichen (Funk und Fernsehen), per Staatsvertrag zur politischen Neutralität verpflichtet. Aber sie bilden die Öffentliche Meinung, die viele Menschen seit Jahrzehnten lenkt und damit den Zusammenhalt in der Gesellschaft bewirkt.

Fake News und Social Media
Ich glaube jedoch, dass die Öffentliche Meinung seit einiger Zeit nicht mehr funktioniert, wegen Social Media. Und damit fehlt der Zusammenhalt in der Gesellschaft, die gesellschaftliche Mitte geht verloren. Wir sehen es in den Wahlen immer wieder.
Mein Social Media Microkosmos, Du liest nur noch kurze Kurznachrichten, und Du bist happy, emotionale Meinungen in Hülle und Fülle!

Das Ende der Aufklärung? Happy Meinungen
Du redest mit, suchst Dir die Social Media Meinungen, die Dich gerade happy machen. Aber Du merkst auch immer wieder, dass dir Hintergründe fehlen, um Sachverhalte ÜBERHAUPT beurteilen zu können. Wie kann Demokratie so überhaupt noch funktionieren?
Also zurück zur öffentlichen Meinung! Und ein neues Drama beginnt. Du schaust wieder Tagesthemen, liest Zeitungen, und was stellst Du fest? Was stellt Du in dem einen Fachgebiet fest, in dem Du Dich selber ganz gut auskennst? (bei mir die Erneuerbaren Energien) Du stellst fest, dass die Berichterstattung oft nicht Deiner eigenen Wahrnehmung entspricht! Oft einseitig und teilweise richtig, aber auch oft falsch berichtet. Und jetzt fragst Du Dich, nach all der Mühe und all der aufgewendeten Zeit: Wenn schon die Berichterstattung in Deinem eigenen Fachgebiet so schwierig ist, wie ist es erst in allen anderen Gebieten, wo Du Dich selber nicht wirklich auskennst?

Ich lese selber immer die Nachrichten zu Erneuerbaren Energien und der Energiepolitik, das ist mein Fachgebiet. Hier kann ich Medienberichte selber einschätzen. Und was ist mit all den anderen Fachgebieten, wo ich mich nicht wirklich auskenne? Sozialpolitik, ein Recht auf Wohnen, Wirtschaftspolitik oder einzelne Branchen wie Pflege, Mobilität?
Komplexe Welt.
Was nun?

Kurz und knapp, DIS und DAS
Doch eigentlich ist die Lösung ganz einfach. Ich wünsche mir erstmal die Fakten, neutral in einer halbseitigen Kurzinfo zusammengestellt und dann darunter im Twitterstil die Meinungen der Parteien dazu. Dies könnte z.B. vom Parlament für jedes Thema zusammengestellt werden, für das, was nächste Woche auf der Tagesordnung steht. Und nach der Debatte ergänzt der Parlamentsdienst die Entscheidungen, kurz und knapp. Und wenn ich mir nur 1x in der Woche (Samstags zum Frühstück) eine Kurzinfo durchlese, dann habe ich in einem Jahr 50 Themen gelesen und kann sie nachvollziehen, über ein solches Demokratie Informations System (DIS).
Und wenn ich verstehe worum es geht, dann kann ich auch mitreden, kommentieren, Vorschläge unterbreiten und Petitionen unterschreiben, kanalisiert über ein Demokratie Aktions System (DAS). Kurz und knapp, DIS und DAS! Politikverdrossen war gestern.

Zusammenfassung:
Einfach eine halbe Seite Kurzinformationen zur Darstellung der Fakten, des Sachverhalts, ein Demokratie Informations System (DIS), und darunter dann im Twitterstil die Meinungen der Parteien im Parlament. Und ich kann auch agieren und kommentieren im Demokratie Aktions System (DAS). So geht moderne Politik, Demokratie mit Aufklärung 2.0 – kurz und knapp, DIS und DAS!
Damit wir nicht in Fake News und Aberglauben verharren.