KURZINFO: PKD Iserlohn – Palliativer Konsiliardienst

Die letzten Wochen und Monate schmerzfrei leben. Bundesweites Modellprojekt in Westfalen-Lippe.

Link Artikel

Krankenhäuser im ländlichen Raum erhalten – Grundversorgung

Ist es volkswirtschaftlich nicht sinnvoll dezentrale Strukturen beizubehalten, mit Krankenhäusern im ländlichen Raum?

Link Artikel

Das erste kommunale Medizinische Versorgungszentrum in NRW: Neuenrade im Märkischen Kreis

Link Artikel

KURZINFO – USA: 90% Sauberer Strom möglich bis 2035 – ohne Mehrkosten

  • Berkeley Studie
  • Verdoppelung des Zubaus auf 70 GW im Jahr
  • 1100 GW Wind- und Solarenergie
  • 150 GW Batterien/Speicher
  • moderater Netzausbau
  • 10% günstiger

Link Artikel

KURZINFO – TOP 3 Forderungen für die Kommunalwahl

-Kommunale Energiewende 

-Klimaneutrale B-Pläne 

-Private Energiewende & SOKO NETTONULL

= die NETTONULL-City rechnet sich

Link Artikel

KURZINFO E-Mobilität in Deutschland und Europa

  • Deutsche Automobilhersteller produzieren 10 Millionen Autos im Jahr, etwa die Hälfte für den Export
  • ab 2020 gelten neue EU-CO2-Grenzwerte für den Flottenverbrauch: 95 Gramm CO2 pro Kilometer
  • der Verkauf von E-Autos in Deutschland&Europa ist in Q1-2020 sprunghaft angestiegen, trotz Corona 
  • die EU-Grenzwerte bewirken den Aufbruch in die E-Mobilität in Europa
  • Erstmals werden in Deutschland 500.000 E-Autos hergestellt (10%)

Link: E-MOBILITÄT IN DEUTSCHLAND (DinA4)

Link: E-MOBILITÄT IN DEUTSCHLAND (Handy)

KURZINFO Agri-PV

Agri-PV

Für 100% Erneuerbare Energien brauchen wir ca. 1-2% der Freifläche für Solaranlagen und alle Dächer. Eine neue Idee ist die Doppelnutzung PV und Landwirtschaft als Agri-PV. Es gibt 3 Ansätze bei Agri-PV:

  1. Dachgestell“ – der Trekker fährt darunter her
  2. Sichtschutzwall“ – der Trekker fährt zwischen den PV-Sichtschutzwänden her
  3. Einachsig-nachgeführte PV Anlage (Standard) – Solarpanele senkrecht stellen und der Trekker kann durchfahren   

Von den Energiekosten her ist die einachsig nachgeführte PV-Anlage mittlerweile genauso günstig wie der Strommarkt (4-4.5 cents pro Kilowattstunde Strom). Danach folgt der „Sichtschutzwall“ (4.5-5 cents), dann das „Dachgestell“ (8 cents). 

Zum Vergleich, der Strompreis im Terminmarkt der Strombörse liegt bei durchschnittlich 4.2 cents (2019).

Artikel PDF.

KURZINFO – Aufbäumen statt Aufforsten

Das Klima verändert sich, die Klimazonen verschieben sich. In Deutschland hatten wir jetzt mehrere sehr trockene und heiße Hitzesommer, teilweise mit 70% Ernteverlusten. Der Vorschlag von Philipp Gerhardt ist Aufbäumen statt Aufforsten, also konkret:
Felder sollen künftig mit Schlüssellinien-Kulturen bewirtschaftet werden, das sind z.B. Baumreihen mit Grasstreifen. Dadurch wird erstens die Feuchtigkeit im Boden besser gehalten (siehe Satellitenbild unten). Zweitens können die Bäume CO2 aus der Atmosphäre holen.

Link Artikel

KURZINFO – Agri-PV Solarstreifen mit Schatten

– Hitzesommer verursachen Trockenheit und „Sonnenbrand“ bei Pflanzen 

– Ernteerträge sinken teilweise dramatisch (70%)

– Agri-PV mit Solarstreifen, Schatten und bessere Feuchtigkeit

Link Artikel

KURZINFO – Solar, Energiepflanzen und Flächennutzung

Solar, Energiepflanzen und Flächennutzung

Für 100% Erneuerbare Energien brauchen wir ca. 900 GW Solarenergie. Alle Dächer reichen dafür jedoch nicht aus, wir brauchen auch Flächen für Energie.

Der Anbau von Energiepflanzen auf einem Hektar Land ist jedoch nicht so effizient wie Solaranlagen und Windräder. 

Im Vergleich zum Anbau von Energiepflanzen auf einem Hektar (für Biogas), produzieren Solaranlagen 44x mehr Energie. 

Windräder produziere sogar 350x mehr Energie, wenn wir die tatsächlich benötigte Fläche betrachten (ca. 1ha für Zuwegung und Windrad-Fundament)

FAZIT: Die für die Energiegewinnung benötigte landwirtschaftliche Fläche ist am geringsten, wenn wir Solaranlagen (FreiflächenPV, AgroPV) und Windräder bauen.

Artikel PDF